Coaching, Karrierecoaching, NLP-Ausbildung, Personal Coaching, Psychologie & Therapie, Seminar Tipps, Weiterbildung

NLP-Practitionercoach Ausbildung Start 12.-14.05.2017 in Kassel

NLP ist ein elegantes und leistungsfähiges Modell der menschlichen Kommunikation und des subjektiven Erlebens. Als Methode ist es hervorragend geeignet, um lösungsorientierte Veränderungsprozesse bei Menschen anzuregen. Die NLP- Practitioner Coach Ausbildung ist eine Grundausbildung in den wesentlichen NLP-Konzepten sowie Standardmethoden des NLP’s. In der NLP-Practitionercoach Ausbildung wird wichtiges Basiswissen über Coaching vermittelt, um selbst als Coach arbeiten zu können. Die Zertifizierung erfolgt nach den ISO-zertifizierten Ausbildungsstandrads des Deutschen NLP Coaching Verbandes.

Die NLP-Konzepte und Methoden sind eine Schatztruhe für alle, die professionell kommunizieren wollen oder dies lernen wollen. In den NLP-Konzepte sind die meisterhaften Fähigkeiten von großen „Kommunikatoren“ unserer Zeit eingeflossen. In der NLP-Practitionercoach Ausbildung wird dieses Wissen und Form von lehr- und lernbaren Techniken vermittelt. Im Vordergrund steht das Trainieren der Anwendung von NLP-Methoden und Techniken, um Menschen helfen zu können Probleme auf der Verhaltens-, Fähigkeits- und Symptomebene effektiv lösen zu können.

Ein wesentlich Ziel der Ausbildung ist es, die eigene Kommunikationsfähigkeit weiterzuentwickeln, um sich selbst und anderen respektvoller und wertschätzender begegnen zu können. Sie lernen zuerst an sich selbst die Methoden kennen, um sie dann effektiv anwenden zu können.
Insofern kann die NLP-Practitionercoach Ausbildung dazu beitragen, dass eigene und vielseitige Entwicklungsprozesse initiiert und gefördert werden.

Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung werden aus folgenden NLP-Bereichen Methoden und Fähigkeiten vermittelt und trainiert.

Coaching-Basiswissen
Auftragsklärung und gelungene Kontraktbildung.
Passende Settings.
Klima der Veränderung etablieren.

Pacing und Rapport
Lernen dem anderen in seiner Welt des Erlebens begegnen zu können, um einen tiefen Kontakt- und Vertrauensaufbau sicherzustellen.

Repräsentationssysteme
Die interne Nutzung der Sinneskanäle anhand nonverbaler und verbaler Zugangshinweise erkennen können und die eigene Kommunikation darauf auszurichten. Die Bedeutung bevorzugter Sinneskanalnutzung für Lernen, Verhalten und Wertebildung verstehen.

Ankern
Das Wirkprinzip der Reiz-Reaktions-Kopplung anwenden, um positive emotionale Zustände und Ressourcen in Problemsituationen zugänglich zu machen. Das Ankerkonzept nutzen für Präsentation und Vertrauensbildung.

Meta-Modell
Die Kunst des Fragens; Fragetechniken einsetzen, um verlorene Informationen zugänglich zu machen, Arbeitsaufträge zu klären oder Lösungsdenken zu induzieren. Zirkuläre Fragetechniken, um systemische Aspekte zu nutzen.

Reframing
Das Spiel mit den Worten, um alte Inhalte neu zu bewerten und damit andere Verhaltens- und Sichtweisen zu ermöglichen.

Glaubenssätze/Glaubenssysteme
Das Verändern von mentalen Begrenzungen, die davon abhalten vorhandene Potentiale auszuschöpfen.

Strategien
Verhaltensmuster analysieren und optimale Muster entwickeln und nutzen. Exzellente Strategien von anderen, wie W.Disney, Vasco DaGama, Don Juan, A.Einstein, M.Feldenkrais selbst nutzen lernen.

Submodalitäten
Arbeit mit den sinnesspezifischen inneren Repräsentationen, um emotionale und mentale Prozesse selbst effektiver steuern zu können.

Ökologie
Systemische Denkansätze nutzen, um optimale Veränderungen systemzugeschnitten herstellen zu können.

Hypnose
Arbeit mit unterschiedlichen Bewusstseinszuständen und das Nutzen kraft- und wirkungsvoller Sprachmuster, um Bewusstseinszustände gezielt aufbauen und beeinflussen zu können.

Formate / Interventionen
Das Erlernen komplexer Interventionsstrategien für verschiedene Symptome und Problemzustände, um negative Erlebniszustände und Verhaltensweisen zu verändern.

Lerngruppen
Zu Beginn der Ausbildung werden Lerngruppen gebildet, damit die im Seminar erlernten Methoden weiter selbständig vertieft werden können. Die Lerngruppen sind besonders hilfreich für die Teilnehmer, die das Erlernte nicht sofort im beruflichen Umfeld umsetzen können.

Supervision und Coaching
Während der gesamten Ausbildung wird die Beherrschung der wesentlichen Ausbildungsinhalte in Form von Coaching und Supervision sichergestellt.

Zertifizierung
Bei erfolgreicher Teilnahme an der Ausbildung wird ein NLP-Practitionercoachzertifikat des Deutschen NLP Coaching Verbandes vergeben.
Eine DVNLP oder INLPTA-Zertifizierung als NLP-Practitioner ist gleichfalls möglich gegen eine Gebühr von 26,-EUR.

Ausbildungskosten
Gesamtkosten 2400,-EUR/2200,-EUR bei Anmeldung bis 1.1.2017

Geringverdiener  2100,-EUR/1900,-EUR bei Anmeldung bis 1.1.2017

Weitere Informationen: http://www.nlp-ausbildung.de/ausbildung/nlp-practitioner-coach.htm

Informationen zum Autor "Harald Brill":
Harald Brill
Breitscheidstr. 53
34119 Kassel

E-Mail: info(at)nlp-ausbildung.de
Web: http://www.nlp-ausbildung.de